Nordwestpassage - der neue Vortrag ab Jänner 2019

Eine Odyssee durch die Arktis.

Ein Segelabenteuer durch das Nordpolarmeer.

7.000 harte Seemeilen von Grönland nach Alaska.

Über 400 Jahre suchten Seefahrer die legendäre Nordwestpassage, jenen Seeweg nördlich des amerikanischen Kontinents, der den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Erst dem Norweger Roald Amundsen gelang zwischen 1903 und 1906 die erste komplette Durchfahrt. 111 Jahre später folgen Doris Renoldner und Wolfgang Slanec mit ihrer 13 Meter Aluminiumyacht Nomad den Spuren des größten Polarforschers aller Zeiten.

Zwei Sommer lang sind die als "Seenomaden" bekannten Weltumsegler an den Rändern der Welt unterwegs, durch den am dünnsten besiedelten Teil unseres Planeten. Vorbei an Eisbergen, Gletschern, Fjorden, vorbei an unbestiegenen Bergen, historischen Orten und abgelegenen Inuit-Dörfern. Sie frieren, sie fluchen, sie staunen, sie jammern und fürchten sich. Wie fühlt es sich an, im Nebel durchs Packeis zu navigieren? Auf den heißersehnten Landgang zu verzichten, weil zehn Eisbären eine kleine Insel okkupieren? Was geht einem durch den Kopf, wenn das so geliebte Meer zum Feind wird? Wenn die Wassertemperatur um den Gefrierpunkt pendelt und jedes Über-Bord-Fallen tödlich enden würde? Was treibt einen in diese mythische Wildnis? Und gewinnen die beiden den Wettlauf gegen den kurzen eisfreien Sommer?

Das vielleicht letztmögliche Reiseabenteuer in unserer globalisierten Welt führt die beiden an ihre Grenzen und tief in die arktische Seele.