ERINNERUNG

Vor 1 Jahr

 

Anaho steht für die Apotheose der Südsee: abgelegen, geschützt, ursprünglich – schlichtweg hinreißend. Es vereint die Sanftheit des tropischen Strandes mit der Schroffheit der Berge ringsum. Vor genau einem Jahr ankerten wir in dieser Postkarte, an der Nordseite der Insel Nuku Hiva auf den Marquesas, jene dramatisch aufgewölbten, grünen Eilande rund 1300 Kilometer nordöstlich von Tahiti.

Donnernd brach sich die Brandung am Ufer an jenem erstickend heißen Morgen, als wir den Entschluss fassten, nach 14 Monaten Französisch Polynesien zu verlassen. Es fühlte sich damals eigenartig an, während der Covid Pandemie wieder auf Reisemodus umzuschalten. Nichts ahnend, was uns im 2000 Seemeilen entfernten Hawaii erwarten würde. Aber plötzlich schauten wir wieder nach vorne, schmiedeten sogar zaghafte Zukunftspläne und waren endlich wieder unterwegs. Wir würden es wieder tun. Ganz genau so.

Liegt das große Geheimnis darin, dass man nie weiß, was einen erwartet, wenn man Gewohntes hinter sich lässt?