DAS GROSSE WEISSE

Segel

Segel werden im Leben eines Schiffes mehrfach erneuert. Leider riss im November 2020 beim Motorsegeln entlang der Südküste Tahitis in einer 30er Böe unser Groß knapp oberhalb des ersten Reffs. Zwar konnte der Segelmacher in Port Phaeton das Tuch reparieren, aber die Performance war dahin. Nach zehn Jahren intensiven Gebrauchs und gut 50.000 Seemeilen war das Dacron Material von der UV-Bestrahlung ziemlich mürbe, die Nähte dafür immer noch perfekt. Im Frühjahr 2022 setzen wir daher wieder auf heimische Qualität und bestellten bei der Doyle-Raudaschl Segelwerkstatt am Wolfgangsee ein neues Groß, das genau für unsere Ansprüche angefertigt wurde. Wir nahmen es im Flieger mit nach Kanada und mussten dort leider viele Wochen auf die in den USA bestellten Segellatten warten.

Doch in Pender Harbour konnten wir das neue Groß endlich setzen. Besonders bei leichtem Wind zeigten sich seine Stärken. Veränderungen an Schot, Traveller und Fall brachten sofort Wirkung. Das neue Segel lässt sich flacher trimmen, und dadurch segelt es sich auch bei böigem Wind komfortabler mit weniger Lage. Großer Unterschied auch auf Amwindkursen. Mit dem besseren Stand des Segels lässt sich auf einmal mehr Höhe und Geschwindigkeit fahren. Auch gerefft bei starkem Wind steht das neue Großsegel phantastisch. Wir haben einfach wieder mehr Freude beim Segeln, super Performance und mehr Komfort auch bei viel Wind.

Ein großes Dankeschön an: www.raudaschl.co.at

Fakten zu unserem neuen Groß:

410g AP-Dacron von Dimension Polyant

Triradialschnitt

4 durchgehende Latten, 1 Kurzlatte

3 Reffreihen

Verstärkte Lieken

Dyneema Gurte

Offshore Cruising - „Seenomaden-Verarbeitung“